Ryn (Rhein)

Einwohner: ca. 3.100

Verkehrsanbindung: Linienbusse und Weiße Flotte

Lage: ca. 20 km südwestlich von Lötzen (Giżycko) am Rhein- und Olloffsee.

Geschichte: Auf einem Hügel zwischen Rhein- und Olloffsee baute der deutsche Ritterorden im 15. Jahrhundert eine Burg. Im Laufe der Zeit entstand dort eine Siedlung, der Friedrich der Erste im Jahre 1723 die Stadtrechte einräumte. Obwohl sie mehrmals umgebaut wurde – im 19. Jh. sogar zu einem Gefängnis – ist die Burg bis heute erhalten geblieben. Der jüngste Umbau begann 2005: Es entsteht ein stilvolles, nobles Hotel. Rhein war der Heimathafen des ersten Dampfers in Masuren – heute ist er hauptsächlich eine Anlaufstelle für die Ausflugschiffe der Weißen Flotte.

Sehenswertes: Das Landeskundliche Museum in der Burg.

Touristik und Tipps: Durch seine Lage ist Rhein im Sommer ein besonders attraktives Ausflugsziel für Segler und Radler, die auf ihrer Tagestour gern eine Pause einlegen und die nach der Besichtigung des Ortes Einkäufe für ihr Mittagessen tätigen. Im Ort selbst gibt es nur wenige Übernachtungsmöglichkeiten.